Archiv der Kategorie: Allgemein

Linn Lounge presents David Bowie bei Treibholz

Mit der Linn Lounge zu David Bowie waren wir am 26.10. zu Gast bei Treibholz – Natürliche Einrichtungen und haben uns dort sehr willkommen gefühlt.

Die Linn 530 Lautsprecher aus der neuen Series 5 integrierten sich in ihrem Kleid aus Harris Tweed wunderbar in die Möbelausstellung. Akustisch gaben sich die 530 aber alles andere als unauffällig und überzeugten mit druckvollem und differenziertem Klang.

David Bowie Nachlese

Bowie-Events-400pxAm 31.3. durften wir uns über großes Interesse an der Linn Lounge zu David Bowie freuen. Aber die Bedeutung dieses Künstlers, dessen Karriere fast fünf Jahrzehnte überspannt, ist eben nicht zu unterschätzen. Spannend auch, wenn Gäste, die sich wirklich mit Bowies Historie auskennen, interessante Details über seine Berliner Zeit zu erzählen wissen. Im dortigen Hansa-Studio 2 in der Köthener Straße wurden die Aufnahmen zur legendären Berlin Trilogy gemacht. Das damalige Hansa by the Wall-Studio liegt jetzt am Rand des neubebauten Potsdamer Platzes.

Ausgerechnet die Alben Low (1977) und Heroes (1978) gibt es bisher nicht in High-Resolution. Im Rahmen dieser Nachlese wollen wir uns auf die Suche nach der am besten klingenden Version machen. Das aktuelle CD-Mastering ist von 1999 aus den Abbey Road Studios. Interessant sind noch die frühen RCA-Veröffentlichungen aus Japan und Deutschland von 1984 und die Rykodisc Au20 Gold-CDs aus den 1990er Jahren. Ausführliche Diskussionen finden sich dazu bei Steve Hoffman, sehr interessant ist auch dieser Blogbeitrag über die 80er RCA-CDs. Über die neueren Masterings kann man bei Discogs folgendes lesen: These original analogue masters have been digitally transferred at 24 bits resolution, processed using Sonic Solutions NoNoise technology and mastered to 16 bit for CD using Prism SNS Noise Shaping. Das dezidierte Mastering auf 16-bit mag erklären, warum es bis jetzt noch keine HiRes-Version gibt. Zum Vergleich haben wir zwei Rips von 80er RCA-CDs zur Verfügung.

Low1999 Remaster gegen RCA PD83856 von 1984. Kurz gesagt: Das Abbey Road-Mastering tönt ein wenig cleaner, aber mit der RCA ist man deutlich näher an der Musik. Die RCA wirkt leiser und ist tatsächlich weniger komprimiert, was mit angeglichener Lautstärke bei Uptempo-Titeln wie Sound and Vision deutlich hörbar wird. Die Atmosphäre von Warszawa rückt näher an den Hörer heran und läd zur akustischen Betrachtung ein. Diese Runde entscheidet die 30 Jahre alte CD für sich.

Heroes1999 Remaster gegen RCA PCD1-2522 (RCA Japan für den US-Markt). Zunächst fällt der gleiche Lautheitseindruck beider Masterings auf. Offenbar hat man hier an der Abbey Road weniger komprimiert als bei Low. Die Behandlung mit NoNoise wirkt sich hörbar aus. Robert Fripps Gitarrenlinien treten deutlicher hervor, genau wie viele andere musikalische Details. Der Bass ist runder und druckvoller, die RCA-CD wirkt schlanker. Im Hochtonbereich gefällt die RCA-CD mit ein wenig mehr Klarheit. Aber im Ganzen betrachtet ist das Remaster von 1999 besser abgerundet und vorzugswürdig.

Für Rykodisc tritt Heroes auf der ChangesBowie (RCD80171) von 1990 an. Ob das Mastering des einzelnen Tracks mit dem des kompletten Albums identisch ist, kann natürlich nur vermutet werden. Die Rykodisc klingt flach im Vergleich zu allen anderen. Der Bass rumpelt unrund und die Höhen sind leicht angehoben, wirken aber doch pappig und wenig aufgelöst.

Linn Händlerkonferenz September 2015 in London

Am 8. September fand in London die internationale Linn-Händlerkonferenz 2015 statt. Ein willkommener Anlass für einen Kurztrip an die Themse. Wir haben einige Impressionen als Fotogalerie festgehalten.

Exakt für alle Fälle – Die Majik Exaktbox-I und weitere Exaktboxen

Die Majik Exaktbox-I bietet Exakt-Technik und 8 Verstärkerkanäle in einem kompakten Gehäuse. Eine ideale Möglichkeit jeden Lautsprecher der Majik-Serie im Exakt-Modus zu betreiben. Die überragende Qualität und Genauigkeit von Exakt ist damit auch für die Majik-Geräteserie verfügbar. Für Besitzer von Majik-Systemen wird es Aufrüstoptionen geben.

Beliebige Subwoofer kann man mit der Exaktbox Sub in ein Exakt-System integrieren. Eine perfekte Anpassung nach Amplitude und Phase ist ganz einfach mittels der Linn Konfig-Software möglich.

Out of the Box (jenseits der Konvention) – Series 5

Series 5 – Hinter dieser neutralen Bezeichnung verbirgt sich die größte Überraschung unter den neuen Produktvorstellungen. Die komplett mit Stoff bespannten Series 5 Lautsprecher wirken wie Einrichtungselemente. Vom unifarbenen Möbelstoff über Designer-Bezüge bis hin zu Harris Tweed ist fast alles möglich. Klanglich muss man selbstverständlich keinen Nachteil befürchten.

Technisch ist die Series 5 voll auf der Höhe der Zeit. Die eingebaute Exakt-Technologie sorgt für perfekte Entzerrung und neutralisiert den akustischen Einfluss der Stoffbespannung. Die Linn 520 ist ein kompakter 2-Wege Standlautsprecher. Die größere 530 verwendet nach bester Linn-Tradition zusätzlich einen isobarischen Bass. In einem Hörvergleich wurde die erheblich voluminösere Kombination aus B&W 803 Diamond und Devialet musikalisch deutlich von Akurate DSM und Linn 530 deklassiert.

Space Optimisation Workshop am 21.5.2015

Verehrte Kunden und Musikfreunde,

auch wenn dieser Begriff nur zu gern über Gebühr verwendet wird möchten wir Ihnen eine echte Sensation ankündigen:

Ab sofort für jeden Linn DS/DSM und jeden Linn Lautsprecher

Space Optimisationzur Optimierung Ihrer Raumakustik

Durch ein einfaches Upgrade der Firmware steht dann ein leistungsfähiges System bereit, Ihr Musiksystem an die Akustik des Wohnraums anzupassen. Dieses Upgrade ist selbstverständlich — genau wie alle bisherigen Aktualisierungen — kostenfrei. Alle DS-Modelle und (fast) alle Linn-Lautsprecher bis zurück zur legendären Isobarik von 1973 werden unterstützt.

Es ist kein Geheimnis, dass die Akustik des Hörraums eine entscheidende Rolle bei der Musikwiedergabe spielt. Eine Verbesserung des Raumes selbst ist nur mit erheblichem Aufwand durch unansehnliche Akustikelemente oder bauliche Maßnahmen erreichbar. Bisherige digitale Lösungen sind oft kompromissbehaftet, teuer oder eher an den Bedürfnissen von Tontechnikern ausgerichtet. Linn ermöglicht eine effektive Lösung, die in Echtzeit durch den DS-Player errechnet wird. Ausgehend von der Geometrie des Raumes werden störende stehende Wellen identifiziert und korrigiert. Weiterhin können die Lautsprecher ohne Einbuße von Klangqualität frei im Raum positioniert werden.

Mit einem Linn DSM funktioniert dies auch für analoge Quellen, wie z.B. den LP12-Plattenspieler.

Space Optimisation unterstützt auch Lautsprecher anderer namhafter Hersteller. Die Liste kompatibler Lautsprechertypen wächst ständig.

Wie bei allen HiFi-Fragen entscheidet auch hier Erfahrung und das nötige Fingerspitzengefühl über den Erfolg. Sprechen Sie uns an, und wir unterstützen Sie gern bei dieser entscheidenden Verbesserung Ihrer Anlage!

Am Donnerstag, den 21.5.2015 wird sich in unserem Studio alles um Space Optimisation drehen. Hören SIe selbst, wie sehr eine individuelle Anpassung mittels Space Optimisation das Musikerlebnis verbessert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!